Tanzen

Wenn Sie genauere Informationen über das Tanzen suchen, sollten Sie vielleicht bei Wikipedia mal nachschauen.
Aber egal was Sie da lesen, so ist doch sicher, dass der Tanz in nahezu allen Kulturen schon immer eine wichtige Rolle gespielt hat. War er zunächst unerlässlicher Bestandteil religiöser Zeremonien und deshalb nur wenigen Auserwählten vorbehalten, so verlor er im Laufe der Zeit fast völlig seinen rituellen Charakter.
Wer heute tanzt, möchte sich mit oder ohne Partner zu Musik bewegen, egal ob nun in gelernten oder eigenen Schritten. Je nach Musik und persönlicher Stimmungslage ist ein Tanz mehr leidenschaftlich oder mehr sportlich, immer aber Ausdruck von großer Freude an der Bewegung. Selbst bei den ganz Kleinen, die noch nicht einmal richtig laufen können, ist zu beobachten, wie sie es genießen, wenn sie sich im Takt wiegen und anfangen zu wippen, sobald die Musik spielt.
Wen wunderts, wenn auch Senioren bei der richtigen Musik zu lächeln beginnen, dann ganz verhalten mit den Füßen den Takt klopfen, vielleicht leise mitsingen oder gar verträumt seit langem erste Schritte wagen. Sicher geht das in vielen Fällen nicht mehr ganz so locker wie früher, aber was solls.

Im Folgenden stelle ich Ihnen mögliche Variationen für einen Sitztanz und eine Variante für das Tanzen im Stehen vor.

Immer wieder werde ich nach der passenden Musik gefragt.
Ja, das ist wirklich nicht ganz einfach, weil das vielfach auch von der “Leistungsfähigkeit” der Gruppe abhängt. Sie können im Grunde genommen alles nehmen, was Ihnen gefällt. Wenn Sie z.B. mal eine halbe Stunde WDR2, WDR4 oder einen Lokalsender hören, werden Sie eine ganze Reihe von Liedern finden, die passen könnten. Im Moment fällt mir Robbie Williams “Go gentle” auf, oder “Du hast mich 1000 mal belogen” von Andrea Berg. Machen Sie einfach mal die Sitztänze oder Tanzschritte mit zu dem was Sie hören, Sie werden sehr schnell feststellen, wie unterschiedlich die Geschwindigkeiten sind und welche Sie dann der Gruppe zumuten können. Der deutsche Schlager ist vielleicht wegen der vertrauten Sprache ein wenig geeigneter als die Rolling Stones, man muss das einfach mal ausprobieren.
Also viel Glück und ein wenig Mut!

2 Kommentare zu Tanzen

  1. Gottsmann Sylvia sagt:

    Hallo.
    interessiere mich für Sitztanz, nutzen diese Möglichkeit bei unserem Tanzcafe,
    welche Musik wählen sie aus.

    ich verbleibe mit freundlichen Grüssen
    Sylvia Gottsmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.