Test 1

Zur Einstimmung fange ich ganz langsam erst mit einem Arm an :
rechts (rechter Arm) zur Seite,
links (linker Arm) nach oben,
rechts nach vorne,  links zur Seite, usw. usw.
Um das ganze etwas aufgeregter zu gestalten, erhöhe ich bei der Ansage das Tempo.

Als Steigerung sollen beide Arme gleichzeitig in die richtige Position gebracht werden, also:
rechts nach oben und links nach vorne,
links zur Seite und rechts nach vorne, usw., usw.
Auch hier steigere ich allmählich wieder das Tempo.

Gemein wird es, wenn ich meine Kommandos anders betone und umdrehe, also im Grunde genommen bei vermeintlich unterschiedlicher Ansage die gleiche Aktion fordere. Zum Beispiel:
rechts nach vorne, links nach oben,
und jetzt: links nach oben, rechts nach vorne.
Auch hierbei wird das Tempo gesteigert und zwischendurch auch mal eine „einarmige“ Aktion gefordert.

Inzwischen ist eine neue Richtung dazu gekommen, die nach unten.

Eine andere Variante ergibt sich, wenn genau das Gegenteil von dem gemacht werden soll, was ich sage. Also ich sage rechts nach oben, gemacht werden soll aber links nach oben. Das kann erst einmal mit nur einem Arm geübt werden, dann sollte es aber durchaus mit beiden Armen ausprobiert werden.

Narürlich, ich hatte es vergessen, findet dieser Spaß, und das sollte auf keinen Fall vergessen werden, im Sitzen statt!

2 Kommentare zu Test 1

  1. Ingo sagt:

    Hallo Übungsleiter,
    ich freue mich, dass du die Übungen gebrauchen kannst, ich freue mich auch immer wieder, wenn ich etwas Neues finde!

  2. Übungsleiter sagt:

    Diese Übungen finde ich prima. Kann ich ganz toll für meine Reha-Gruppe anwenden.

    Danke für die Anregungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.